Die bisherigen Preisträger des Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreises

Die Preisträger seit 1978:

 Heibert_012016  Frank Heibert für:
George Saunders, Zehnter Dezember (Luchterhand Literaturverlag)

 

 

 

 

Oeser_022014 Hans-Christian Oeser

für:
Mark Twain, Meine geheime Autobiographie (Aufbau Verlag)
Laudatio: Prof. Dr. Walter Grünzweig

 

 

  • 2012 Thomas Brovot für:
    Mario Vargas Llosa, Tante Julia und der Schreibkünstler (Suhrkamp)
    Laudatio: Helga Pfetsch
  • 2010 Vera Bischitzky für ihr Lebenswerk,
    insbesondere für: Nikolai Gogol, Tote Seelen (Artemis & Winkler)
    Bei der Verleihung Gespräch mit Burkhart Kroeber und Lesung der Preisträgerin
  • 2008 Michael Walter für:
    Lewis Carroll, Sylvie und Bruno (dtv)
    Laudatio: Joachim Kalka
  • 2006 Manfred Allié für:
    Patrick Leigh Fermor, Die Zeit der Gaben (Dörlemann)
    Laudatio: Tilman Spreckelsen
  • 2004 Helga van Beuningen für:
    F.Th. van der Heijden, Die zahnlose Zeit (Suhrkamp)
    Laudatio: A.F.Th. van der Heijden
  • 2002 Maria Carlsson für:
    John Updike, Gertrude und Claudius (Rowohlt)
    Laudatio: Hans Georg Heepe
  • 2000 Marcus Ingendaay für:
    William Gaddis, Die Fälschung der Welt (Zweitausendeins)
    Laudatio: Denis Scheck
  • 1998 Maralde Meyer-Minnemann für:
    António Lobo Antunes, Das Handbuch der Inquisitoren (Luchterhand Literaturverlag)
    Laudatio: Hans Altenhein
  • 1996 Dieter E. Zimmer für:
    Vladimir Nabokov, Das wahre Leben des Sebastian Knight (Rowohlt)
    Laudatio: Paul Ingendaay
  • 1994 Susanne Lange für:
    Fernando del Pasos, Palinurus von Mexiko (Frankfurter Verlagsanstalt)
    Laudatio: Fritz Rudolf Fries
  • 1992 Verena Reichel für:
    Lars Gustafsson, Nachmittag eines Fliesenlegers (Hanser Verlag)
    Laudatio: Helmut Frielinghaus
  • 1990 Karin Graf für:
    James Agee, Preisen will ich die großen Männer (Schirmer-Mosel)
    Laudatio: Sibylle Cramer
  • 1988 Wilfried Böhringer für:
    Cabrera Infante, Drei traurige Tiger (Suhrkamp)
    Laudatio: Walter Boehlich
  • 1986 Karin Kersten für:
    Djuna Barnes, Ladies Almanach (Klaus Wagenbach)
    Laudatio: Kyra Stromberg
  • 1984 Toni Kienlechner für:
    Carlo Emilio Gadda, Die grässliche Bescherung in der via Merulana (Piper)
    Laudatio: Burkhart Kroeber
  • 1982 Eva Moldenhauer für:
    Claude Lévi-Strauss, Traurige Tropen (Suhrkamp Taschenbuchverlag)
    Laudatio: Helmut Scheffel
  • 1980 Peter Urban für:
    Anton Čechov, Briefe (Diogenes Verlag)
    Laudatio: Walter Boehlich
  • 1978 Traugott König für:
    Jean Paul Sartre, Der Idiot der Familie (Rowohlt)
    Laudatio: Hanns Grössel