Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis

Christoph Martin Wieland (1733-1813) war nicht nur ein viel gelesener Autor der deutschen Klassik, er war auch ein wichtiger Übersetzer, der 22 Shakespeare-Dramen erstmals ins Deutsche übertrug. Mit Wieland begann die deutsche Shakespeare-Faszination.

Ihm zu Ehren finanziert das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg einen mit 12.000 Euro dotierten Übersetzerpreis, der für die herausragende Übersetzung eines Werkes aus wechselnden literarischen Gattungen vergeben wird.

Diesen Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis schreibt der Freundeskreis alle zwei Jahre aus, die Preisverleihung wird von der Christoph Martin Wieland-Stiftung organisiert und findet in der Wieland-Stadt Biberach an der Riß statt.

https://mwk.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-mwk/intern/bilder/Logos_MWK_und_BW/MWK_Logo_freigestellt.png

Die Übersetzung muss im Jahr der Ausschreibung oder in den drei vorausgegangenen Jahren in einem deutschsprachigen Verlag erschienen sein. Eigenbewerbungen sind möglich; ebenso können deutschsprachige Verlage preiswürdige Übersetzungen einreichen.

 

——————————————————————————————————-

Zu den Preisträgerinnen und Preisträgern