Jury Braem-Preis

Für jede Ausschreibung des Helmut-M.Braem-Übersetzer-Preises beruft der Freundeskreis eine unabhängige fünfköpfige Jury, der drei Übersetzer/innen, ein Journalist/eine Journalistin und eine Wissenschaftlerin/ein Wissenschaftler aus dem Bereich Sprach-, Literatur- oder Kulturwissenschaft angehören. Die Juror/innen werden in der Regel für zwei Preistermine berufen; eine einmalige Verlängerung um einen weiteren Preistermin ist nach Absprache möglich.

Der Braem-Preis-Jury 2020 gehören an:

Dr. Albrecht Buschmann
Professor für spanische und französische Literatur- und Kulturwissenschaft

Dr. Christel Hildebrandt
Übersetzerin aus dem Norwegischen, Schwedischen und Dänischen

Olga Radetzkaja, Übersetzerin aus dem Russischen und Französischen, Redakteurin der Zeitschrift OSTEUROPA

Tobias Rüther
stellvertretender Ressortleiter des Feuilletons der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

Nikolaus Stingl
Übersetzer aus dem Englischen

 

Der Braem-Preis-Jury 2018 gehörten an:

Vera Bischitzky
Übersetzerin aus dem Russischen, Herausgeberin und Lektorin

Dr. Albrecht Buschmann
Professor für spanische und  französische Literatur- und Kulturwissenschaft

Marianne Gareis
Übersetzerin aus dem Portugiesischen, Französischen und Englischen

Dr. Susanne Mayer
Literaturkritikerin und Kulturreporterin im Feuilleton der ZEIT

Peter Urban-Halle
Übersetzer aus dem Dänischen und Französischen, Literaturkritiker