Rebekka, Preis für langjähriges Übersetzen, und der Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis wurden vergeben

Die Verleihung des Christoph-Martin-Wieland-Übersetzer- preises 2021 an das erfahrene Übersetzerduo Bernd Schuh und Monika Niehaus fand im festlichen Rahmen am 29. September in Biberach an der Riß statt. Die Laudatio hielt Maria Meinel. Hier die Laudatio zum Nachlesen.

Link zum Wieland-Museum in Biberach an der Riß mit einer Bildergalerie der Preisverleihung

Der Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis in der Schwäbischen Zeitung – 01-10-2021

Bisherige Preisträger:innen des Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreises

Der Übersetzerpreis Rebekka geht 2021 an Cornelia Holfelder-von der Tann

Die Preisverleihung fand am 30. September als krönende Abschlussveranstaltung des Café Ü im Literaturhaus Freiburg statt. Nach einleitenden Worten von Karen Nölle, der Präsidentin des Freundeskreises und einem Abgesandten der Stadt Freiburg hielt Ulrich Blumenbach die Laudatio,  gefolgt von Cornelias Dankesrede.

Freundeskreis-Präsidentin Karen Nölle und Ulrich Blumenbach tragen die REBEKKA-Preisträgerin Cornelia Holfelder-von der Tann auf Händen